Steuerbüro Gründlich & die Cloud-Telefonanlage

Die Stunde hat geschlagen: Spätestens 2018 schaltet die Telekom ISDN ab. Bis dahin werden sich viele Unternehmen nach einer neuen Telefonie-Lösung umschauen müssen. Doch auf welche Faktoren muss man bei der Suche achten? Brummt Ihnen schon der Schädel vor lauter Fachausdrücken wie SIP-Trunking, SBC, TLS/SRTP oder virtual Private Branche Exchange? Begriffe, die Sie noch nie gehört haben, und seien wir mal ehrlich: Die Sie eigentlich auch nicht interessieren?

So einfach funktioniert ihr Wechsel ISDN Cloud-Telefonanlage Wechseln Sie jetzt von Ihrer ISDN-Telefonanlage zur virtuellen Telefonanlage in der Cloud

Wir haben uns unsere Kunden unter einem ganz bestimmten Aspekt angeschaut: Gibt es gewisse Anforderungsmuster, die sich bei Kunden besonders oft wiederholen? Gibt es homogene Kundensegmente, die sich hinsichtlich ihrer Ist-Situation, ihrer Produktanforderungen und ihrer Wunschlösung sehr ähnlich sind? Heute begleiten wir das Steuerbüro Gründlich, ein inhabergeführtes Unternehmen mit 30 Angestellten an einem Standort.

Jeder der 30 Angestellten hat einen PC-Arbeitsplatz mit Internetzugang und Telefon. Zusätzlich gibt es im Sekretariat und in den Chef-Büros noch jeweils ein Faxgerät. Seit Jahren hat das Steuerbüro im Keller eine ISDN-Telefonanlage stehen, mit der es sehr zufrieden ist. Darüber hinaus bezieht es über einen günstigen Anbieter eine Internetanbindung mit 4 Mbit/s SDSL, damit seine Angestellten schnell im Internet recherchieren und größere Datenmengen problemlos versenden können.

Analyse der Ist-Situation: Telefonie

Vor kurzem hat Herr Gründlich gelesen, dass die Telekom spätestens 2018 ISDN abschalten wird und dass seine bewährte ISDN-Telefonanlage dann nicht mehr kompatibel sein wird. Von einem Verbandskollegen aus einer anderen Stadt hat er mitbekommen, dass die Telekom in dessen Vorwahl-Gebiet die ISDN-Verträge bereits deutlich früher gekündigt hat. Der Kollege kam ganz schön ins Schwitzen, da er von der Kündigung kalt erwischt wurde und nun innerhalb kürzester Zeit eine Entscheidung für eine neue Telefonie-Lösung treffen muss. Als cleverer Geschäftsmann erkennt Herr Gründlich sofort akuten Handlungsbedarf.

Individuelle Anforderungen an die neue Telefonanlage

Für seine 30 Angestellten benötigt er eine entsprechende Anzahl Telefonleitungen, damit alle Kollegen gleichzeitig telefonieren können. Er möchte seine Tischtelefone weiterhin nutzen, da er sie erst vor 2 Jahren neu angeschafft hat. Es ist ihm sehr wichtig, auch weiterhin seine Faxgeräte an die Anlage anschließen zu können, da viele seiner Kunden mit seiner Firma per Fax kommunizieren. Darüber hinaus möchte er seine alten Rufnummern natürlich behalten, damit seine Kunden sich nicht umgewöhnen müssen. Am liebsten hätte er alle Komponenten “aus einer Hand”, damit es keine unnötigen Kompatibilitätsprobleme gibt.

Recherche und Kontaktaufnahme: Die Cloud-Telefonanlage

Bei seiner Internetrecherche stößt er auf die toplink GmbH, die ihm nach kompetenter Beratung ein tolles Angebot macht, das perfekt auf die Bedürfnisse seiner Firma zugeschnitten ist: Als Basis empfiehlt die toplink Herrn Gründlich einen Telefonanschluss - das Produkt heißt SIP Business - mit 10 Sprachkanälen: Damit sind bis zu 10 gleichzeitige ausgehende Gespräche und unbegrenzt viele eingehende Gespräche möglich. Mit dem SIP Business-Anschluss wird eine Cloud-Telefonanlage ans Netz angeschlossen, mit der Herr Gründlich in Zukunft über Voice over IP (VoIP) telefoniert. Für einen späteren Zeitpunkt möchte Herr Gründlich auch die Internetanbindung über toplink abwickeln, da nicht nur der Preis und die große Bandbreite attraktiv sind, sondern auch die Sprach- und Anbindungsqualität in der Hand des gleichen Anbieters liegen. Anfangs ist er ein wenig skeptisch, da er wenig Gutes über die Sprachqualität bei VoIP gehört hat. Aber nachdem er einmal einen Testanruf mit seiner Sekretärin gemacht hat und sie kristallklar verstehen konnte, ist er von der Telefonie übers Internet überzeugt.

Ergebnis: Die toplink Cloud-Telefonanlage

Die toplink Cloud-Telefonanlage erfüllt alle Anforderungen von Herrn Gründlich. Die Mitnahme seiner alten Rufnummer und Faxanbindung sind überhaupt kein Problem. Die Tischtelefone können weiter benutzt werden. Darüber hinaus hat die Cloud-Telefonanlage über 160 Funktionen. Davon benötigt er zwar nicht alle, aber da sie bereits inklusive sind und nichts extra kosten, nimmt er sie natürlich gerne. Vor allem ist Herr Gründlich davon begeistert, dass er kein teures Geld für eine neue Anlage ausgeben muss, die im Keller verstaubt und regelmäßig kostenintensiv gewartet werden muss. Die Cloud-Telefonanlage ist nämlich komplett Internet-basiert und wird im Rechenzentrum in Frankfurt am Main von den toplink Experten ständig überwacht. Auf einer webbasierten Oberfläche kann man die Konfiguration der Cloud-Telefonanlage problemlos nach Belieben einstellen.

Die Geschäftsführung ist von der Cloud-Telefonanlage überzeugt

Nachdem Herr Gründlich das Angebot und die Preise einmal mit der Telekom verglichen hat, ist er überzeugt: Er entscheidet sich für die toplink Cloud-Telefonanlage mit einen SIP Business-Telefonanschluss. Davon kann er seinem Verbandskollegen dann beim nächsten Treffen stolz berichten.

Und was hat das mit meinen Unternehmen zu tun?

Erkennen Sie sich in Herrn Gründlich und seiner Firma wieder? Stecken Sie vielleicht in einer ähnlichen Situation? Dann stöbern Sie ein bisschen und begleiten Sie das Ingenieurbüro Gruber auf der Suche nach einer Cloud-Telefonanlage oder erfahren Sie, wie die Cloud-Telefonanlage das Festival “Rock am Ring”rockt.

Natürlich wissen wir: Jeder Kunde ist anders! Sprechen Sie uns an: Wir finden für Sie eine individuelle Lösung, die perfekt auf Sie zugeschnitten ist.

Zurück zur Übersicht

Beratung & Planung

Ihr IP-Telefonanschluss

Unified Communication and Collaboration (UCC)

Internet-Access

Service & Wartung

Wollen Sie direkt Kontakt zu toplink aufnehmen?

Sie erreichen uns persönlich unter:
+49 6151 6275 0

Gerne beantworten wir Ihre E-Mail-Anfrage unter:
info@toplink.de

* Pflichtfeld