toplink: ISDN-Abschaltung rückt näher

Der dringend notwendige Wechsel auf Internet-Telefonie bringt der Wirtschaft viele Vorteile

Darmstadt, 21. Februar 2017 - 2017 ist voraussichtlich das letzte Jahr in Deutschland bevor das komplette ISDN-Netz vollständig abgeschaltet wird. Darauf weist die toplink GmbH (www.toplink.de) hin und rät Unternehmen dringend, die nächsten Monate für den Wechsel von ISDN- auf Internet-Telefonie zu nutzen. Die Abschaltung erfolgt, weil ISDN - die letzten 30 Jahre der Inbegriff qualitativ hochwertiger Telefonie - mittlerweile veraltet ist.

Cloud statt eigener Anlage

War es bei ISDN notwendig, dass jedes Unternehmen eine eigenen Telefonanlage in Betrieb hatte, ist es bei Internet-Telefonie **- **Voice-over-IP (VoIP) anders: Statt eine eigenen Anlage anzuschaffen und zu betreiben, kann jede Firma die gesamte Telefonie aus der Cloud nutzen.

Für den Eigenbetrieb spricht die vermeintliche Unabhängigkeit von Dritten, dagegen im Allgemein die Kostenbetrachtung. In der Regel ist die Cloud-Lösung wesentlich kostengünstiger als der Betrieb einer eigenen Anlage, weil mit der Wartung und Weiterentwicklung des Eigensystems natürlich erhebliche Kosten verbunden sind. Das gilt insbesondere, wenn mehrere Standorte angebunden werden sollen. Die ansonsten notwendigen Investitionen in eine eigene Telefonanlage entfallen völlig. Die Cloud-Telefonanlage wird extern gehostet und er Anbieter übernimmt sämtliche Updates und Wartungsaufgaben. Das spart nicht nur Kosten, sondern auch Ressourcen und Aufmerksamkeit des Managements.

Vorteile der Cloud-Telefonie

Eine Umfrage von toplink unter 1.340 mittelständischen Unternehmen in Deutschlandhat ergeben, welche Vorteile der Wirtschaft bei der Cloud-Telefonie am wichtigsten sind. Dazu gehören (Mehrfachnennungen waren erwünscht): Funktionalität an allen Standorten (89 Prozent), hohe Flexibilität (74 Prozent), Qualität udn Sicherheit (71 Prozent), niedrige Telefongebühren (66 Prozent), grenzenlose Skalierbarkeit (65 Prozent), reibungslose Integration mit Video- und Desktop-Sharing (64 Prozent), deutsche Server-Standorte (62 Prozent), höhere Effizenz durch virtuelle Zusammenarbeit (52 Prozent) und einfache Installation (51 Prozent).

Neue Formen der Zusammenarbeit

Die neuen Möglichkeiten der virtuellen Kommunikation ebnen auc hneue Wehe der Zusammenarbeit mit Kunden, Partnern und Mitarbeitern, betont toplink. Eine Videokonferenz ist so einfach einzurichten wie ein Telefonat und mit den weiteren Zusatzfunktionen entsteht ein virutelles Büro, in dem sich alle Teilnehmer sozusagen am Bildschirm treffen, nennt toplink konkrete Beispiele. Die bisherige Notwendigkeit, dass alle beteiligten Personen zur selben Zeit am gleichen Ort sind, wird aufgehoben.

Unternehmen, die konsequent an allen Standorten bzw. über ihre gesamte IT hinweg auf eine einheitliche Kommunikationsinfrastruktur bauen, verschaffen sich darüber hinaus weitere Vorteile. So sind beispielsweise interne Gespräche weltwei nicht nur lückenlos verschlüsselt, sondern obendrein auch noch kostenfrei.

Deutscher Datenschutz ist unerlässlich

In jedem Fall sollten Firmen streng darauf achten, dass der Anbieter das Hosting in einem deutschen Rechenzentrum garantiert, um zu gewährleisten, dass die gewählte Lösung in vollem Umfang der in Deutschland und Europa geltenden Datenschutzgesetzgebung genügt.

Pressemeldung zum Download

Zum Archiv

Beratung & Planung

Ihr IP-Telefonanschluss

Unified Communication and Collaboration (UCC)

Internet-Access

Service & Wartung

Wollen Sie direkt Kontakt zu toplink aufnehmen?

Sie erreichen uns persönlich unter:
+49 6151 6275 0

Gerne beantworten wir Ihre E-Mail-Anfrage unter:
info@toplink.de

* Pflichtfeld